Arcor NGN und Easybox 400

Für meine neue Wohnung (weiteres dazu in Kürze) hatte ich einen ganz normalen Anschluss Arcor Sprache/Internet beauftragt mit DSL 6000 beauftragt. Vorab hatte ich versucht herauszufinden, ob ein NGN-Anschluss oder die klassischen ISDN/DSL-Variante geschaltet wird. Letztendlich lief es darauf hinaus, das man es vorab nicht sicher feststellen kann. Wenn ich aber auf dem Bestellformular vermerke, dass ich den klassischen Anschluss wünsche, dieser auch zur Verfügung gestellt wird.

NGN ist ja an und für sich eine prima Sache, jedoch hatte ich keine Lust, Testkandidat für brandaktuelle Hardware und eine (für Arcor) neue Technik zu spielen. Ausserdem habe ich zwei handfeste Gründe gegen die momentane NGN-Beschaltung: mein ISDN-Fax geht nicht und ich kann nicht ohne weiteres einen eigenen Router installieren.

Trotz  der Bemerkungen auf dem Auftragsformular hat Arcor aber ohne Rücksprache NGN geschaltet und mir die Easybox A400 zugesandt. Auch die Hotline hat sich in dem Fall als absolute Nullnummer herausgestellt, die Unterstützung, um das Problem zu lösen war gleich null.

Ein Testbericht der Easybox findet sich bei einem freundlichen Kollegen, dem ich das Teil mangels eigener Zeit zum Testen zugeschickt habe. Er hat mir dann auch zu einem Arcor ISDN/DSL-Anschluss verholfen, an dieser Stelle nochmal vielen Dank an arcor-team.de. Das funktionierte aber nur aufgrund meines Arcor-Business-Auftrages, auf dem ein Feld "Anschluss von EC-Cash"-Geräten vorgesehen ist und dieses Kreuzchen zum gewünschten Ergebnis geführt hat. 

Zusätzliche Informationen